· 

Kleine aber feine standesamtliche Hochzeit

 

 

Knapp 4 Wochen ist es her, dass sich diese Beiden das Ja-Wort gegeben haben. Geplant war alles ganz anders. Aber wie so vieles in diesem Jahr, musste auch die geplante "große" Hochzeitsfeier aufgrund von Corona abgesagt werden. Denn feiern mit vielen Menschen, das ist diese Jahr einfach schwierig. 

 

So haben Christiane und Philippe sich für eine wunderbar entspannte, kleine aber feine standesamtliche Trauung entschieden. 

 

Ich liebe diese kleinen, familiären Zeremonien und es war ganz wunderbar, ein Teil davon zu sein.  

 

Bestimmt kennt Ihr das auch: Man trifft auf fremde Menschen, mit denen man sich sofort gut versteht, auf einer Wellenlänge ist. Manchmal ist es sogar so, als würde man sich schon ewig kennen. 

So ging es mir bei diesem Brautpaar, als wir uns kennenlernten. Bei der Hochzeit war es ein Gefühl, als würde ich zur Familie zu gehören. Denn es war das dritte Fotoshooting in diesem Jahr mit den Beiden und Ihrer kleinen Familie. 

 

Die Zeremonie im Trauzimmer des Rathauses war sehr persönlich und wirklich schön. Während der Rede der Standesbeamtin gab es viele Lacher aber auch den ein oder anderen nachdenklichen Moment. Doch das Glück der Beiden, überstrahlte an diesem Tag einfach alles. Wie man auch auf den Bilder deutlich erkennt. 

 

Die Eltern des Brautpaares hatte nach der Trauung sogar noch einen kleinen Sektempfang vorbereitet und so konnte das Frischvermählte Paar mit den Gratulanten, die sich eingefunden hatten, auf den neuen Lebensabschnitt anstossen. 

 

Auch wenn die "große" Hochzeitsfeier auf das nächste Jahr verschoben wurde, ist dieses "kleine" Fest so richtig schön gefeiert worden.  Denn auch wenn es Corona gibt:  "Die Liebe ist nicht abgesagt" .

 

Vielen Dank, dass ich ein Teil eures wunderbaren Tages sein und ihn für euch in Bildern festhalten durfte!

 

Salut und bis bald

 

Eure Birgit

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0